RSSRSS-Feed

Ätna Update (01.07.2022)

Dampfender Ätna

Aktuelle Informationen über die Tätigkeit des Vulkans


In Abhängigkeit von der Aktivität des Ätna, berichte ich hier in mehr oder weniger großer Regelmäßigkeit über die neuesten Ereignisse an diesem prächtigen Vulkan. Diese Informationen stelle ich aus diversen Quellen, wie Institute bzw. Organisationen, Websites von Vulkanologen und eigenen Beobachtungen (meist über Webcams) zusammen. Die verwendeten Quellen werden jeweils am Ende einer Nachricht genannt. Alle Uhrzeiten sind in Ortszeit (MEZ bzw. MESZ). Für die Vollständigkeit und Richtigkeit meiner Updates kann ich leider keine Gewähr geben. Ich versuche jedoch immer so gründlich wie möglich zu arbeiten.
Planen Sie eine Reise zum Ätna? Dann beachten Sie unbedingt meine Seite mit den Reise- und Warnhinweisen. Hier gibt es viele Tipps und nützliche Links zum Thema Buchung, Anreise, Unterkunft und insbesondere zum Wandern auf dem Ätna, aber auch wichtige Informationen über die Gefahren.

Unterstützung
UKRAINE - STOP THE WAR!

STOP THE WAR!

Wer meine Arbeit ein wenig unterstützen möchte, kann mir gerne einen kleinen Betrag über den Spenden-Button zukommen lassen.
Achtung, dabei handelt es sich jedoch nicht wirklich um eine Spende, sondern um eine Schenkung. Der Betrag ist somit steuerlich nicht abzugsfähig.




01. Juli 2022

In der vergangenen Woche konzentrierten sich die Gasemissionen des Ätna weiterhin auf die Bocca Nuova. Dort kam es auch gelegentlich zu tiefsitzenden Explosionen. Der Tremor ist weiterhin erhöht.

Am 25.06. kam es an der Bocca Nuova weiterhin zu intensiver und pulsartig verstärkter Gasemission. Dabei wurde auch ein Gasring generiert. Auch an den nachfolgenden Tagen setzten sich diese Gasemissionen fort. In den Nächten zeigten lichtstarke Webcams ganz vereinzelt schwachen Glutschein in den austretenden Gaswolken. Am 28.06. konnte ich beobachten, dass der nordwestliche Schlot der Bocca Nuova nur wenig Gas freisetzt, jedoch sporadisch laute Detonationen generiert bei denen dann eine bläuliche Gaswolke pilzförmig emittiert wird. Der südöstliche Schlot setzt dagegen anhaltend Gas und weißen Dampf frei. Bedingt durch die vom Schwefeldioxid verursachte Absorption des Sonnenlichts wirken die Gaswolken häufig leicht bräunlich.
Am Neuen Südostkrater setzte der Schlot an der oberen Nordflanke, der während der Eruption im Mai zeitweise strombolianisch aktiv war, anhaltend etwas bläuliches Gas frei. Aus der großen Bresche stieg ebenfalls anhaltend Gas auf. Dieses trat überwiegend aus ihren steilen inneren Wänden aus. Außerdem war weiterhin eine Fumarole sehr aktiv, die sich auf dem Boden der Bresche befindet und bereits seit Wochen anhaltend Gas und weißen Dampf emittiert.
An Voragine und Nordostkrater konnte ich nur geringe Gasemission beobachten.

Die Gassäule aus der Bocca Nuova von Südosten aus betrachtet. Insbesondere der südöstliche Schlot im nordwestlichen Abschnitt der Bocca Nuova setzt anhaltend Gas frei. Manchmal steigt auch aus dem nordwestlichen Schlot bläuliches Gas auf, was von lautem Donner begleitet wird:
Gassäule aus der Bocca Nuova von Südosten aus betrachtet
25.06.2022 12:54 Uhr

Ein Gasring aus der Bocca Nuova wird vom Wind in östliche Richtung getieben. Diese Ringe entstehen gelegentlich bei energiereichen Gasemissionen:
Gasring aus der Bocca Nuova
25.06.2022 14:00 Uhr

Blick in die große südliche Bresche des Südostkraterkomplexes. Fumarolen entlang der steilen inneren Kraterwand setzen bläuliches Gas frei. Gleichzeitig emittiert eine Fumarole am Boden der Bresche anhaltend Gas bzw. weißen Dampf:
Blick in die große südliche Bresche des Südostkraterkomplexes
25.06.2022 12:28 Uhr

Das INGV hat die Gipfelkrater am 23. und 26. Juni besucht und konnte anhaltende und kräftige Gasemission an den beiden Schloten der Bocca Nuvoa beobachten. Auch Detonationen, die über mehrere Kilometer Entfernung hörbar waren, wurden wahrgenommen.
In den Nächten zeigten die Spezialkameras des INGV häufig schwachen Glutschein in den Gaswolken der Bocca Nuova. Wie weiter berichtet wird, ist der Kraterboden des Nordostkraters blockiert und Gas wird nur über Fumarolen in den Kraterwänden emittiert [1].

Die Auswertung der Daten der GPS-Stationen zeigte zwischen dem 20.06. und 26.06. eine Fortsetzung des Trends zur Deflation der Westflanke des Vulkans [1].
Die klinometrischen Daten zeigten zwischen dem 20.06. und 26.06. keine signifikanten Veränderungen [1].

Die Infraschallaktivität hat zwischen dem 20.06. und 26.06. im Vergleich zur Vorwoche leicht zugenommen. Quelle der Aktivität war die Bocca Nuova [1].

Die Schwefeldioxidemissionen an den Gipfelkratern nahmen zwischen dem 20.06. und 26.06. im Vergleich zur Vorwoche etwas zu. Sie bewegten sich auf mittlerem Niveau.
Die Boden-Kohlendioxid-Emissionen (Station ETNAGAS) gingen zwischen dem 20.06. und 26.06. noch etwas zurück und bewegten sich zwischen niedrigem und mittlerem Niveau [1].

Die Online-Seismogramme der Station ECNE waren nach wie vor durch das Rauschen, das vom erhöhten Tremor verursacht wird, überlagert.
Der Tremor bewegte sich in der vergangenen Woche knapp unterhalb der Grenze zu hohem Niveau und unterlag nur geringen Schwankungen [2].
Im Zeitraum zwischen dem 20.06. und 26.06. befand sich die Quelle des Tremors unter der Bocca Nuova auf einer Höhe zwischen 2800 und 3000 m [1].

Am 28.06. wurde bei Trecastagni (Südostflanke) ein Beben der Stärke 1.9 registriert [3].

Meine Interpretation der Daten und Spekulationen über die weitere Entwicklung:
Die Aktivität konzentriert sich im Moment auf die Bocca Nuova, wo es zu tiefsitzenden Explosionen kommt und viel Gas freigesetzt wird. Auch der Tremor, der nach wie vor relativ hoch ist, hat dort seine Quelle. Offenbar steigt hier noch etwas Magma auf.
Die tiefsitzende explosive Aktivität könnte sich allmählich in strombolianische Aktivität steigern. Auch ein Übergreifen dieser Aktivität auf den Südostkraterkomplex ist denkbar. Nach einer größeren eruptiven Phase oder gar einer neuen Flankeneruption sieht es im Moment jedoch nicht aus.

  1. INGV-Sezione di Catania. 2022. Etna - BOLLETTINO SETTIMANALE - SETTIMANA DI RIFERIMENTO 20/06/2022 - 26/06/2022
  2. INGV-Sezione di Catania. 2022. Home. TREMORE VULCANICO. ECNE
  3. INGV. Osservatorio Etneo. Sorveglianza e Monitoraggio. DATABASE TERREMOTI. Localizzazioni di sala operativa. 2022.


Zu den früheren Updates...

Eine Übersicht aller Updates finden Sie im Archiv.